Kontaktieren Sie uns per Mail an info@swiss-premium-chili.com
Bitte wähle eine Seite für das Kontakt Slideout in den Theme Optionen > Kopfzeilen Optionen

Zu Trocken und zu Heiss

Zu Trocken und zu Heiss
31. Juli 2018 Fritz Eglin

Wahnsinns Wetter

man sollte meinen den Chilis gefällt das, aber weit gefehlt, ab 30°+ stellen die meisten das Wachstum ein. keine Blüten, die Beeren werden abgeworfen oder dörren am Strauch aus ohne reif zu sein. Siehe Bild

Bewässern ist faktisch nicht mehr möglich da das Wasser schon gar nicht mehr bei den Pflanzen ankommt. So hoffen wir wie all die Bauern in der Schweiz das es endlich eine Woche regnet.

Hoher Ernteausfall

Zur Zeit rechnen wir mit einem Ausfall von 90% bei der Ernte und gehen von ca. 25 – 50 Kg aus. was zwischen 5 und 10% der Ernte des letzten Jahres entspricht.

Die Honigernte ist beendet

Auch hier war die Ausbeute extrem schlecht. Dies ist auf diverse Gründe zurückzuführen.
Im Frühjahr sind alle Pflanzen gleichzeitig in die Blühte gegangen, dass sehr früh im Frühling, wo die Völker sich noch im Wachstum befunden haben. Dies hat zu unglaublicher Bevölkerungsexplosion bei den Bienen geführt. Mit den kleinen Kälteeinbrüchen und dem Nahrungsloch haben die Bienen den Eingetragenen Honig dann selber verbraucht und so ist für den Imker nichts mehr geblieben. Wegen der Trockenheit gibt es auch kaum Waldhonig dieses Jahr und wenn es ihn dann doch noch geben sollte ist es viel zu Spät um den Bienen den Honig noch wegzunehmen.

So hat meine Frau die Honigräume abgeräumt und mit der Varroa  Behandlung angefangen. Siehe Bild aus Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Varroamilbe

Dies um die Völker gesund in den Winter zu Bringen ohne Schädlingsbelastung.

Etwas gutes hat dieses Bienenjahr aber mit sich gebracht es sind nun 29 Völker gegen 10 im Frühjahr. So hoffen wir auf reiche Ernte im 2019